Schuljahr 2014/15

  • Zirkus
  • Sportabzeichen 2015
  • Sport- und Spielefest
  • Herzlich willkommen!
  • Gewinnen und verlieren
  • Kamelle
  • Karneval
  • Erfolgreich
  • Weihnachtsfeier
  • Fenstersingen
  • Feuerwehr
  • Musikwoche
  • Schule nicht nur für Kinder
  • Zirkus

    Stellvertretend für viele begeisterte Rückmeldungen zur Zirkuswoche und den Vorstellungen hier einige Eindrücke - aufgeschrieben von den Kindern der Klasse 2.

    Ich fand die Zirkuswoche sehr, sehr schön. Ich war Akrobatin und die Hebungen waren toll. In der Vorstellung hat das Publikum gejubelt und geklatscht. Ich gehörte auch zu den fünf Kindern, die die Vorstellung eröffnet haben. Die Klamotten, die wir angezogen haben, waren richtig gut. Unsere Trainerin hat sie alle selbst genäht. (Akrobatin Clara)
    Im Zirkus Lollipop war ich Akrobatin. Es hat mir sehr gut gefallen. Wir haben getanzt und Pyramiden gemacht. Eigentlich möchte ich im Zirkus Lollipop bleiben. (Akrobatin Hanna)

    Ich war ein Clown im Zirkus Lollipop. Der Strohclown war ich. Mama und Papa waren ganz begeistert von mir. Ich fand auch die andern sehr gut. Die Trampolinis waren toll, die Feuerschlucker sehr, sehr „heiß“ und die Seiltänzerinnen haben schwierige Übungen gemacht. (Clown Anton)

    Die Clowns mit dem Wahrheitswasser waren lustig. Der Direktor hat das Wasser getrunken und fand es eklig. Die Feuerspucker waren mutig und die alten Akrobaten waren auch sehr lustig. (Trampolini Fynn)

    Ich war gestern Seiltänzerin. Ich wurde ganz schön geschminkt. Mein Cousin hat mich nicht erkannt. Ich habe mich auf dem Seil auf meinen Fuß gesetzt. Die Übung hieß Hinhocker. (Seiltänzerin Tessa)
    Mir hat alles gut gefallen und ich war froh, als ich meinen Auftritt hinter mir hatte. (Seiltänzerin Finja)

    Mir hat der „Todessturz“ riesigen Spaß gemacht. Ich hatte ein wenig Angst, aber der „Schwan“ und die Übung mit einer Partnerin auf meinen Beinen war klasse. (Trapezkünstlerin Emilie)

    Der Gottesdienst in diesem besonderen Rahmen hat Spaß gemacht! (Propst Markus Bruns)

    (s. auch Heinsberger Zeitung vom 7.07.2015 Schüler in der Manege)

    top

    Sportabzeichen

    Kurz vor Schuljahresende konnten wieder zahlreiche Kinder ihr Sportabzeichen in Empfang nehmen, manche schon zum 3. Mal! Aus den Klassen 2, 3 und 4 erhielten 13 Kinder das Sportabzeichen in Bronze, 21 Kinder errangen das silberne Sportabzeichen und 20 Kinder konnten sogar das Sportabzeichen in Gold in Empfang nehmen! Aus dem 1. Schuljahr werden nach den Ferien noch zahlreiche Jungen und Mädchen das Sportabzeichen in Empfang nehmen, wenn sie ihre Schwimmfähigkeit (50 m) unter Beweis gestellt haben. Allen Kindern einen herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung!

    top

    Sport- und Spielefest

    Am Samstag, den 30. Mai fand unser diesjähriges Sport- und Spielefest statt. Alle Kinder “kämpften” an den Stationen rund um den Sportplatz, um die nötigen Leistungen für den Erwerb des Sportabzeichens zu erbringen. An den Spielstationen konnten sie ihre Geschicklichkeit beim Balancieren, Hockeyspiel, Hürdenlauf und Hochsprung erproben. Zwischendurch liefen sie fleißig Runden, um den begehrten Wanderpokal für die Klasse zu erlangen. Dieses Rennen machte in diesem Jahr die Klasse 2 mit durchschnittlich 11,6 Runden pro Kind. Auch den Klassenwettkampf im Sackhüpfen konnte das 2. Schuljahr gewinnen. Die Klasse 4 setzte sich im Staffellauf gegen das 3. Schuljahr durch.
    Wir bedanken uns herzlich bei allen Eltern, die sich zum Helfen zur Verfügung gestellt haben, ohne sie wäre die Durchführung des Sporttages nicht möglich! Ebenso gilt ein Dank dem Förderverein, der sich wieder um die Bewirtung gekümmert hat.

    top

    Herzlich willkommen!

    Am 21.5. haben wir unsere zukünftigen Erstklässler begrüßt. Mit ihren Erzieherinnen besuchten sie die Schule. Dort wurden sie von ihren zukünftigen Schulkamerad/innen mit Liedern (auf Englisch!) begrüßt. Danach konnten sie gemeinsam mit den derzeitigen Erstklässlern frühstücken und eine 1. große Pause draußen erleben. Anschließend hatten sie ihre erste “Unterrichtsstunde” gemeinsam mit den Kindern der ersten Klassen.

    top

    Gewinnen und verlieren

    Heute konnten alle Kinder des 3. und 4. Schuljahres, die am diesjährigen Känguruwettbewerb teilgenommen hatten, eine Urkunde und ein kleines Geschenk in Empfang nehmen. Bei Franka B. reichte die Punktzahl zum Gewinn eines 3. Platzes, sie erhielt ein Spiel. Das Känguru-T-Shirt (für die meisten in Folge richtig gelösten Aufgaben) erhielt Nicola J.

    Unsere Fußballmannschaft, die bei den Stadtmeisterschaften der Grundschulen in dieser Formation zum 1. Mal zusammen spielte, war leider nicht so erfolgreich. Da sie kein Spiel gewinnen konnte, reichte es nur für den 7. Platz. Bei der Überreichung des Pokals fand der 1. Beigeordnete der Stadt Heinsberg, Herr Gerards, tröstende und aufmunternde Worte. Nun drücken wir der Mannschaft die Daumen für die demnächst stattfindende Kreismeisterschaft!

    top

    Kamelle

    Wie schon im letzten Jahr sammelten wir nach Karneval Süßigkeiten, um sie dem Missionskreis Osteuropa zu spenden. Einen ganzen Anhänger voll konnte Herr Latour zum Weitertransport nach Rumänien abholen.
    Und hier schon eine Info für den Frühsommer: vor den Sommerferien werden nicht mehr gebrauchte Schulranzen gesammelt: viele Kinder bekommen ja vor dem Wechsel zur weiterführenden Schule eine neue Schultasche und viele Kommunionkinder werden einen neuen Ranzen geschenkt bekommen. Die “alten” können dann in der Schule abgegeben werden, sie leisten Kindern in armen Ländern noch gute Dienste.

    top

    Karneval

    Wie in jedem Jahr fand am Altweiberdonnerstag unsere Karnevalsfeier im Musikraum statt. Sketche, Lieder, Tänze und selbstverständlich der Besuch des Prinzenpaares mit Gefolge standen auf dem Programm. Wir freuen uns sehr, dass wieder viele Eltern und Großeltern gekommen waren, um die Darbietungen der Kinder zu bestaunen!

    top

    Erfolgreich

    Erfolgreich (3) !
    Am Samstag, den 31.01. tüftelten in Haaren ca. 80 Kinder aus dem ganzen Kreisgebiet an komplizierten Matheaufgaben. Für diese 2. Runde des Landeswettbewerbs hatten sich aus unserem 4. Schuljahr vier Kinder qualifiziert (Nicola J., Matthias Sch., Patricia Sch. und André W.).
    Alle vier schlugen sich wacker, Patricia hat mit 35 von 40 Punkten einen tollen 4. Platz erreicht und wird damit wohl in die Endrunde kommen, bei der sich die Landesbesten aus ganz NRW messen. Herzlichen Glückwunsch!

    Und hier eine Kostprobe der Aufgaben, mit denen die Kinder sich beschäftigten:
    Im Mittelalter verwendeten Menschen Kerzen mit darin eingeschlossenen Metallkugeln, um Zeitdauern zu messen. Beim Abbrennen der Kerze lösten sich die Kugeln und fielen jeweils nach Ablauf von 10 Minuten in eine Schale.
    a) Wie viele Kugeln liegen in der Schale, wenn eine Stunde vergangen ist?
    b) Wie viele Kugeln liegen in der Schale, wenn 35 Minuten vergangen sind?
    c) In wie vielen Minuten fällt die nächste Kugel, wenn 83 Minuten vergangen sind?
    d) Wie spät ist es, wenn man um 20.15 Uhr eine solche Kerze angezündet hat und das fünfte Mal eine Kugel fallen hört?
    e) Um 17.32 Uhr fällt die 8. Kugel in die Schale. Wann wurde die Kerze angezündet?
    f) Wann muss die Kerze angezündet werden, wenn man um 18.09 Uhr die dritte Kugel hören möchte?

    Erfolgreich (2) !
    Am 28.01. fand in der Kreissparkasse Heinsberg die Siegerehrung des letztjährigen Sportabzeichenwettbewerbs statt. Zum dritten Mal in Folge konnten wir uns über einen 2. Platz freuen, der uns einen Gutschein über 500.- Euro bescherte. Davon können wir Sport- und Spielgeräte für die Pause und den Sportunterricht anschaffen. 54,6 % unserer Kinder erlangten im Jahr 2014 das Sportabzeichen. Mit dieser Quote mussten wir uns der KGS Myhl mit 54,8 % (d.h. 3 Sportabzeichen mehr!) knapp geschlagen geben. Das schmälert aber nicht unsere Freude und unseren Stolz auf die Leistungen unserer Kinder.
    Und nicht zuletzt verdanken wir diesen Erfolg dem Engagement unserer Sportlehrer, die mit Durchführung und Verwaltung viel Mühe haben und jedes einzelne Kind immer wieder motivieren und an seine Bestleistung heranführen.

    Erfolgreich (1) !
    Bei der ersten Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Schwimmen konnten Kinder unseres 3. und 4. Schuljahres Erfolge verbuchen:
    Beim Staffelwettbewerb (4×50m Brust) erzielten Laura, Julia, Lynn und Yannik den 1. Platz, Nicola, Lisa, Marie-Lynn und Alexander den 2. Platz - Herzlichen Glückwunsch dazu!
    Im 50m-Freistil-Wettbewerb erlangte Marie-Lynn den 2. Platz und Yannik den 5. Platz.
    Beim 50m-Brust-Wettbewerb schafften die Kinder jeweils in ihrer Altersklasse Plätze zwischen 2 und 14.
    (s. auch Heinsberger Zeitung vom 10.02.15 Sportverband veranstaltet Heinsberger Stadtmeisterschaft)

    top

    Weihnachtsfeier

    Am letzten Schultag versammelten wir uns im Musikraum zu einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Besonders gefreut haben wir uns über zahlreiche Eltern und Familienangehörige, die sich dafür Zeit genommen haben. Lieder, Gedichte, Flötenspiel und ein tolles Weihnachtsmusical, das die Klasse 4 wochenlang einstudiert hatte, stimmten uns auf die Feiertage und die Ferien ein.

    top

    Fenstersingen

    Zum ersten Mal beteiligte sich unsere Schule am traditionellen Fenstersingen in Straeten. Trotz des wenig einladenden Wetters fanden viele Kinder, Eltern, Großeltern und Gäste den Weg in die Schule, wo wir uns bei Kerzenschein im geschmückten Foyer an unserer Krippe versammelten. Lieder, Flötenspiel, Gedichte und Texte standen auf dem Programm. Anschließend bewirtete unser Förderverein die Gäste mit warmen Getränken, Plätzchen und Hotdogs. Freiwillige Spenden in Höhe von etwas über 300 € kamen zusammen. Unsere Schule wird damit das Engagement des Kinderarztes Dr. Abou Lebdi für Flüchtlingskinder im Libanon unterstützen.
    (s. auch Heinsberger Zeitung vom 28.11.14 Heinsberger Kinderarzt…)
    Wir danken dem Förderverein, allen Spendern und allen, die gekommen sind, um mit uns diesen schönen Adventsbrauch aufrecht zu erhalten.

    top

    Feuerwehr

    Am 18. und 19.11. führten wir zum 2. Mal zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Waldenrath unsere Brandschutzerziehung durch. Alle Klassen konnten zum ersten Mal sehr anschaulich am neuen “Brandschutzhaus” sehen, wie sich Rauch im Haus ausbreitet. Die Kinder lernten, wie man sich verhalten muss, wenn ein Brand ausbricht. Sie übten das Absetzen eines Notrufs, bestaunten einen Feuerwehrmann in voller Schutzausrüstung und lernten in Experimenten einiges über Materialeigenschaften und Feuer. Die Besichtigung des Feuerwehrautos durfte aus in diesem Jahr nicht fehlen. Am letzten Tag wurde dann die vorgeschriebene Evakuierungsübung durchgeführt, bei der alle in geübter Form innerhalb von weniger als 2 Minuten das Gebäude verließen und sich am Fluchtpunkt einfanden. Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Waldenrath für die Zusammenarbeit!

    top

    Musikwoche

    In dieser Woche drehte sich alles um das Thema Musik. Alle Klassen hatten sich ein musikalisches Thema zur inhaltlichen Arbeit ausgesucht. In Klasse 1 ging es um verschiedene Instrumente, Klasse 2 beschäftigte sich mit “Peter und der Wolf”, Klasse 3 mit der “Zauberflöte” und Klasse 4 mit den “Vier-Jahreszeiten”. Passend dazu wurden mit Unterstützung einiger Frauen vom Musikverein Laternen gebastelt. Am Freitag kamen alle Kinder in den Genuss der beliebten Instrumentevorstellung durch Mitglieder des Musikvereins Straeten. Am Sonntag Abend werden wir dann klassenweise mit unseren Laternen den großen Aufzug im Rahmen des Stadtmusikfestes in Straeten begleiten und hoffen auf viele Zuschauer am Straßenrand!
    Hier einige Eindrücke:

    top

    Schule nicht nur für Kinder

    Unsere Schule bietet jungen Leuten verschiedenste Gelegenheiten, praktische Erfahrungen im Berufsfeld “Grundschule” zu sammeln:

    Henrik Nießen macht z. Zt. sein vierwöchiges Eignungspraktikum. Er arbeitet im 2. Schuljahr mit. Dieses Praxiselement ist für alle Lehramtsstudierenden verpflichtend. Die Studierenden erhalten Gelegenheit, ihre Eignung für den Lehrerberuf in der Schule zu erproben. Erfahrene Lehrkräfte begleiten das Praktikum beratend.

    Jaqueline Winkler hat ihr Abitur gemacht und möchte in einem freiwilligen sozialen Jahr herausfinden, ob ihr Studienwunsch “Grundschullehramt” sich verfestigt. Morgens ist auch sie in Klasse 2 eingesetzt, machmittags arbeitet sie in der OGS mit.

    Maike Huppertz ist ebenfalls Lehramtsstudentin. Für ihre Bachelorarbeit im Fach Musik führt sie einen praktischen Teil im 3. Schuljahr durch. Die Planung, Durchführung, Ergebnisse und Reflektion dieser Unterrichtsstunde sind Gegenstand ihrer Bachelorarbeit.

    In jedem Jahr betreuen wir auch Oberstufenschüler, die nach entsprechender Bewerbung ihr zweiwöchiges Schülerbetriebspraktikum bei uns absolvieren. Z. Zt. ist dies Lea Wellens, die im 2. Schuljahr schnuppern darf.

    top