Aktuelles

Besuch von Herrn Schulz von LEKKER ENERGIE
Am Freitag, den 01.02.2019 besuchte uns Herr Schulz von der Firma Lekker Energie. Lekker Energie ist ein Stromanbieter. Er kam zu uns in einer Doppelstunde im Sachunterricht. Unser Thema lautete: Klimawandel / Klimaschutz.
Herr Schulz war sehr nett. Zuerst stellte er sich vor, dann malte er die Erdkugel an die Tafel. Mehrere Kinder zeichneten dann verschiedene Dinge in die Weltkugel, die CO2 in die Atmosphäre pusten, z.B. Fahrzeuge, Kühe, Kraftwerke,… Zu viel CO2 schädigt die Atmosphäre und die Schicht über der Erde wird immer dicker. Die Sonne kommt durch diese Schicht hinein, aber nicht mehr heraus. So steigt die Temperatur auf der Erde und die Luft verschmutzt. Dann hängte er eine große Weltkarte an die Tafel und wir hörten viel über das Leben einiger Kinder in unserem Alter und ihre Lebensweise. Wir waren die Vertreter dieser Kinder und stellten ihr Leben unter schwierigen Bedingungen vor anhand von Texten, die Herr Schulz uns gab. Manche dieser Kinder leiden z.B. unter zu wenig Wasser oder Überschwemmungen. Wir erfuhren, wie die Kinder den Klimawandel, der sich unter anderem in großer Hitze zeigt, überstehen. Die Bilder der Kinder klebten wir dann auf die Weltkarte in das Land, in dem sie leben. Wir überlegten alle zusammen, mit welchen Maßnahmen wir Menschen nicht so viel Energie verbrauchen.
Dann stellte Herr Schulz uns einen Wettbewerb zum Thema Klimaschutz vor und ermunterte uns, ein Plakat mit der Klasse zu erstellen oder etwas zu basteln und am Wettbewerb teilzunehmen.
Zum Schluss bekamen wir alle ein interessantes Heft mit dem Titel: Lekker - wir laden Leben auf. Leider war die Zeit dann um.
Herr Schulz erklärte uns alles sehr gut und gab sich viel Mühe. Wir mussten oft lachen, waren aber trotzdem sehr konzentriert. Das war eine spannende Sachunterrichtsstunde für uns alle.
Nun arbeiten wir im Unterricht daran, alle zusammen ein Plakat für den Wettbewerb zu erstellen.
(geschrieben von Sophia B., Sophie H., Maya J., Anna M., Nelly O., Noomi R., Kl. 4)

Brandschutzerziehung
Mitte Januar war es wieder soweit: die Feuerwehrleute aus Waldenrath kamen 2 Tage lang in die Schule, um mit allen Kindern die regelmäßige Brandschutzerziehung durchzuführen. Was tun, wenn es brennt? Wie alarmiert man die Feuerwehr? Wie reagieren verschiedene Materialien, was brennt? Wie sieht es eigentlich in einem Feuerwehrauto aus. Auch die vorgeschriebene Evakuierungsübung mit der neuen Sirene wurde durchgeführt. Innerhalb von weniger als 2 Minuten befanden sich alle am vorgesehenen Platz.
Ein herzlicher Dank an die Feuerwehrleute, die ihre Freizeit für die Brandschutzerziehung in der Schule “opferten”.

Schnee!
Endlich Schnee bei uns! Besonders die Erstklässler/innen freuten sich unbändig. Also stand ein Winterspaziergang mit Schneeballschlacht auf dem Stundenplan.